Wir sind selbst Mitglieder der evangelischen Kirche und wollen mit diesen Seiten versuchen, mehr Informationen über die Kirche zu geben, mehr Verständnis und vielleicht sogar Begeisterung zu wecken.

Glauben ist etwas aus der Mode zu kommen. Früher glaubten wir alle an Gott, dann wurden wir Zweifler und versuchten, alles wissenschaftlich zu erklären. Heute glauben wir Dinge, die wir nicht wissen, aber eben nicht immer an Gott. Doch ist der Gottesglaube etwas so Altes und so sehr mit der Entwicklung der Menschheit verbunden, dass wir denken, Menschen werden früher oder später wieder dahin zurück finden.

Die evangelische Kirche macht es nicht leichter zu glauben, aber sie erleichtert den Zugang zum Glauben und zur Gemeinde der Gläubigen. Diese Seiten sollen einige Aspekte dieses Zugangs aufzeigen. Ganz vorne stehen dabei die vielen sozialen Angebote der evangelischen Kirche, die auf dem Grundsatz der Diakonie beruhen. Fast jeder Mensch kommt einmal in seinem Leben mit diesen Einrichtungen in Kontakt, sei es über den Kindergarten, die Seelsorge, Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser.

Wir wollen aber mit diesem Webangebot auch zeigen, wie man wieder zum Glauben finden kann und wie man wieder in die Gemeinde eintritt, wenn man einmal ausgetreten ist. Denn was viele vergessen ist, dass man das Christsein nicht so einfach ablegen kann. Getauft ist getauft. Und oft ist uns gar nicht bewusst, dass wir an Gott glauben, bis wir in Situationen geraten, wo wir seine Hilfe erbitten.

Die evangelische Kirche ist äußerst tolerant, nimmer gerne verloren Schafe wieder auf, aber erlaubt zum Beispiel auch Hochzeiten zwischen Mitgliedern verschiedener christlicher Kirchen und gleichgeschlechtliche Ehen.

Wir hoffen mit diesen Seiten Ihr Interesse an der evangelischen Kirche geweckt zu haben.